„Herausforderungen der Energiewirtschaft – Sales & Service neu gedacht“

Neue, digitale Geschäftsmodelle verbunden mit wettbewerbsfähigen Kanälen sind eine Antwort für Energieversorger auf steigenden Kostendruck und verändertem Kundenverhalten. rEVUlution zeigt, wie günstigere Cost to Serve ein Schlüssel für Digitalisierungsstrategien im Bereich Sales & Service sind.

 

Matthias Schwanitz ist seit nahezu 30 Jahren in Leitungsfunktionen im Vertrieb (B2B, B2C) verschiedener Energieversorgungsunternehmen innerhalb und außerhalb der RWE / Innogy Gruppe tätig. Seit Anfang 2018
ist er u.a. am Aufbau der rEVUlution GmbH beteiligt und dort für den Vertrieb „Energieversorgungsunternehmen“ verantwortlich.

 

Key Takeaways „Herausforderungen der Energiewirtschaft – Sales & Service neu gedacht“

  • Der Energiemarkt ist von einigen neuen Herausforderungen geprägt:
    • Kunden erwarten auch bei Energieversorgern digitale Services wie bei Amazon und Netflix. Akquisen finden fast ausschließlich digital statt (z.B. auf Preisvergleichsportalen).
    • Die Anzahl an Wettbewerbern, die mit hart kalkulierten Preisen den Markt bearbeiten, steigt.
    • Aktuelle IT-Lösungen können weder geringe Kosten noch schnelle Anpassungs- und Reaktionszeiten bieten und tragen einen historischen Rucksack mit sich herum.
  • Im Energiemarkt ist eine Revolution anstatt einer Evolution notwendig. Anstatt bestehende Systeme weiterzuentwickeln, sollten per MVP-Ansatz auf der grünen Wiese neue Initiativen mit klarer UX/CX- und CtS-Fokussierung entstehen.
  • Hierfür dreht rEVUlution vor allem an drei Stellschrauben:
    • Digitales Kundenerlebnis: Aufbau von Self-Services und innovativen Servicekanälen wie Chatbots.
    • Reduktion der Kosten pro Kunde und Jahr (CtS): Angesichts des Preisdrucks sollten Kosten durch Reduzierung des Leistungsangebotes auf Dinge, für die der Kunde bereit ist zu zahlen und die sich als marktüblicher Standard etabliert haben, Verzicht auf nicht wertschöpfende Interaktionen mit dem Kunden sowie die Ausprägung der Systemplattform
      auf Self-Service und Automatisierung reduziert werden.
    • Modulares IT-System: Modulares White-Label- & Full-Service-System ermöglicht schnellen Time-To-Market von Markttrends durch MVPs.

 

Ganzer Vortrag im Live-Mitschnitt